In NRW hat die Schule heute wieder begonnen, und ich habe das letzte Wochenende damit verbracht, meine Lernwelt für die Kinder aufzubauen. Kistchen und Kästchen wurden sortiert, beschriftet und aufgebaut, Trainings- und Freiarbeitsecken entstanden und es war auch wieder Platz für eine gut bestückte Leseecke und Gruppentische für die Lernspiele in der Freiarbeit.
Heute leuchteten die Kinderaugen und meine Delfine freuen sich schon auf morgen, wenn sie in der Klasse auf Entdeckungsreise gehen. Erstmalig habe ich die Materialien räumlich getrennt nach
Übungsformen, die dem automatisierenden Lernen und der Festigung dienen, nach Werkstätten, die alle Kinder durchlaufen werden und nach Freiarbeitsmaterialien, welche unterschiedlichste Interessen und Lernkanäle ansprechen. Hier wird viel in Partner- und vor allem Gruppenarbeit gelernt.
Markiert habe ich die Ecken durch Schilder, die ich in den nächsten Tagen mal unter “Organisation des Alltags” als freien Download einstellen möchte. Ich muss nur noch unseren fleißigen Administrator fragen, wie das noch gleich geht …;O)
Hier schon mal in klein als Vorgeschmack.

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Eltern,
ich würde mich riesig freuen, wenn Sie uns in diesem Blog Ihre Erfahrungen mit dem differenzierenden, offenen Unterrichtsansatz und dem Einsatz unserer Materialien schildern würden. Ein Blog ist kein Forum (leider) aber eine Art Tagebuch und es ist sicher für alle Beteiligten nicht nur interessant, sondern auch spannend, von den Erfahrungen anderer zu lesen und zu profitieren. Über Kontakt bekommen wir oft tolle Mails, aber die lesen nur wir…
Ich hoffe auf viele viele Beiträge!
Liebe Grüße aus NRW!
Steffi

Ähnliche Artikel: