_deutsch_neu(89) - KopieDortmund, den 29.05.2015. Die deutsche Rechtschreibung erweist sich teilweise als recht tückisch: Wird widerspiegeln nun mit einfachem i oder mit ie geschrieben? Wann wird ß in ss umgewandelt? Wie schreibt sich eigentlich Portemonnaie? Kinder, die noch ganz am Anfang ihrer Schreibkarriere stehen, müssen besonders gefördert werden. Ihnen fallen oft Fehler in ihren eigenen Texten nicht auf, da sie der Überzeugung sind, dass sie alles richtig geschrieben haben. Unsere Kategorie „Rechtschreiben mit Strategie“ sorgt dafür, dass die Mädchen und Jungen einwandfrei die deutsche Grammatik sowie die entsprechende Rechtschreibung beherrschen.

Abwechslungsreiches Lernen
Mithilfe von Diktaten lässt sich das Thema Rechtschreibung am besten üben. Unsere Arbeitsblätter gehen mit viel Einfühlungsvermögen und Spaß an die Sache heran und holen die Kinder da ab, wo sie lerntechnisch stehen. So zum Beispiel auch die Kartei „Rechtschreiben mit Strategie ? Diktatvorbereitung“. Den Schülerinnen und Schülern wird beim Einstudieren der Lernwörter Abwechslung geboten. Zudem erhalten sie so viel Zeit, wie sie benötigen. 16 Lernangeboten stehen zur freien Auswahl. Die Kinder müssen zum Beispiel das Wort in der Luft schreiben, die Buchstaben des Wortes hüpfen oder schwierige Stellen im Wort finden. Auch auf die Wortfamilie wird genauer eingegangen. Um sich besser orientieren zu können, ist der Kartei eine Karte zu Ankreuzen der benutzten oder zu benutzenden Angebote beigefügt.
Weitere Infos finden Sie unter:
http://www.niekao.de/Unterrichtsmaterial/Deutsch/Rechtschreiben/Rechtschreiben-mit-Strategie-Diktatkartei.html

Richtig oder falsch?
Auch der umgekehrte Weg hat etwas für sich. Im Rahmen des Materials „Rechtschreiben mit Strategie ? Fehlersätze“ müssen die Mädchen und Jungen auf Fehlersuche gehen. Auf insgesamt 80 Karten sind jeweils drei Sätze abgebildet, die einen Fehler enthalten. Die Schülerinnen und Schüler werden angehalten, eigenständig nach Fehlern im Satz zu suchen. Hierbei verändert sich zunehmend der Schwierigkeitsgrad. Die ersten 20 Karten weisen einen Fehler auf (z. B. ein fehlender Buchstabe), der durch genaues Hinsehen gefunden werden kann. Die Karten 21-40 beinhalten einen Fehler, der beispielsweise durch Wortverlängerungen oder die Zerlegung von Silben aufgedeckt werden kann. Weitere Karten sind mit fehlerhaften Merkwörtern versehen. Diese drei Fehlermethoden sind im letzten Kartenstapel allesamt vertreten.
Weitere Infos finden Sie unter:
http://www.niekao.de/Unterrichtsmaterial/Deutsch/Rechtschreiben/Rechtschreiben-mit-Strategie-Fehlersaetze.html

Ähnliche Artikel:

  • Keine verwandten Artikel