02.07.09

Hier tut sich sooooo viel, die Tage sind viel zu kurz für mich.
Gestern habe ich den Schulamtsleiter von Mataram kennengelernt, sozusagen die örtliche Vertretung vom Kultusminister in Jakarta. In Indonesien gibt es nur den KUMI in der Hauptstadt. Er bot mir an, Schulen zu besuchen, und ich sollte heute wieder ins Amt zu kommen. Da wir keine Zeit ausgemacht hatten, fuhr ich zur gleichen Zeit wie gestern hin. Dort angekommen, sprang sofort jemand auf, ich solle mitkommen. Ich war von der Schnelligkeit völlig überrascht, denn das habe ich in Indonesien noch nie erlebt. Normalerweise muss man unglaublich lange warten, und schnell geht hier normalerweise nichts.
Im Amt wartete der Schulleiter einer Oberschule auf mich, die mit Deutschland durch das Schüleraustauschprogramm „Schulen – Partner der Zukunft“ – abgekürzt PASCH- in Verbindung steht.
fotowand-schulen2

Es gibt in Indonesien nur 10 Schulen, die diesem Programm angeschlossen sind. In Begleitung eines Schulamtsvertreters fuhren wir mit dem Auto zur Schule.
Das war für mich völlig ungewohnt, da ich hier nur mit dem Moped unterwegs bin.
In dieser Schule ist Deutsch Pflichtfach, und ich konnte mir den Deutschraum anschauen. Als ich die Schülerarbeiten sah, war mein erster Gedanke, dass die Schüler einige Materialien von Niekao gut gebrauchen könnten.

Die zweite Schule war eine Mittelschule mit internationalem Standard, das bedeutet für diese Schule, dass das Cambridge Curriculum in der Erprobung ist. Dort wird von 29 Klassen in 9 Klassen verpflichtend in Englisch unterrichtet, auch in Mathematik und den Naturwissenschaften.
In Indonesien gehen die Schüler nach der 6 jährigen Grundschule drei Jahre in die Mittelschule und drei Jahre in die Oberstufe. In dieser Schule gibt es eine Klasse, in der die Schüler in zwei Jahren diese Schulstufe beenden können. Beim Eintritt werden sie gefragt, ob sie dem Programm dieser Klasse folgen wollen. Nach erfolgreichem Eignungstest, der u.a. einen IQ Test beinhaltet, können Kinder mit einem IQ über 124 in dieser Klasse aufgenommen werden.

Der Englischlehrer fragte mich, ob es in Deutschland Schulen gibt, die an einem Emailaustausch in Englisch mit Schülern dieser Schule interessiert sind. An dieser Schule besitzen fast alle Schüler ihren eigenen Laptop, was in Indonesien nicht selbstverständlich ist.

Die Grundschule mit internationalem Standard konnte ich mir nicht mehr anschauen, da es schon zu spät war. Nach den Ferien kann ich in diesen Schulen hospitieren. Darauf bin ich schon sehr gespannt.

Eure Gabriela

Ähnliche Artikel: